Der Lichtengel

 

Willkommen auf  meiner Website! 

 

 

Herzlich Willkommen 

 

Mein Name ist Petra Steininger und ich bin 48 Jahre, verheiratet und Mutter von zwei wundervollen Söhnen, von denen einer seit 2015 in der geistigen Welt ist. Wir leben im beschaulichen Rheinberg vor den Toren Duisburgs.

Ich war schon immer ein sehr spiritueller Mensch. Meine Engel haben mich schon immer durch mein Leben begleitet. Sie geben mir Kraft und helfen mir in den vielen schwierigen Situationen, die mich auf meiner Erdenreise vor immer neue Herausforderungen stellen.  Ich arbeite seit vielen Jahren mit der Energie der Erzengeln, die mich auch bei der Beratung von Menschen in Krisenzeiten unterstützen.

Der Tod meines Sohnes war aber die allergrößte Herausforderung. Mein Sohn Dennis hat diese irdische Welt am 07. Februar 2015 verlassen. Er starb plötzlich nur 22-jährig an den Folgen eines Aneurysmas im Herzen. Ich habe  schon einige geliebte Menschen und Tiere verloren. Aber ehrlich gesagt, ist es nicht mit dem Schmerz zu vergleichen, den der Verlust  eines Kindes  bedeutet. Es ist mit Abstand das Schlimmste, was einer  Mama passieren kann.

Zu dieser Zeit hatte ich gerade  eine Medium-Ausbildung begonnen.  Mein erster Gedanke war natürlich  alles abzubrechen. Ich begann an mir und meinen Engeln zu zweifeln.  Wie konnten sie das zulassen, dass mir mein Sohn genommen wurde? Aber mein Sohn gab mir vom ersten Tag an ,, Zeichen", die zeigten,  dass er nah bei mir ist.

Dennis ist überaus kreativ. Er hat sich so viele außergewöhnliche Zeichen  einfallen lassen über die ich sehr gerne auch berichte. Er nutzt Lieder, Tiere, Wolken,  ja,  und ´zeigt sich sogar auf Handyfotos, die von ihm fremden Menschen gemacht werden und  die ich auch zeigen kann!  Das hat mich bestärkt, dass ich bereits nach kurzer Zeit wusste, dass ich meinen spirituellen Weg trotz des Verlustes meines Sohnes weitergehen werde. 

 

Kraft erhalte ich jetzt nicht nur von meinen Engeln, sondern auch von meinem Sohn Dennis, der meine Entwicklung mit großem Interesse aus dem Himmel verfolgt und mich immer wieder antreibt 

Ich habe gelernt, dass es kein Ende gibt,  sondern das  unsere Verstorbenen nur einen Schritt neben uns stehen. Sie begannen mir wieder Licht zu senden und ließen mich wieder Liebe in meinem Herzen spüren.

Es war nicht immer einfach mit dem Verlust meines Kindes umzugehen.  Aber heute empfinde ich es als Aufgabe, dass ich diese Erfahrungen mit anderen  verwaisten Eltern teilen kann. Ich möchte ihnen aus der Dunkelheit des Verlustes heraushelfen, damit sie ihre Kinder spüren und eine Verbindung zu ihnen herzustellen können.  

Mit meiner Mentorin reise ich seit einigen Monaten kreuz und quer durch Deutschland, wo Seminare und Sittings an vielen unterschiedlichen Orten stattfinden. Die Gespräche zwischen den Trauernden berühren mich sehr und ich freue mich, dass ich auf meinem Weg so viele Menschen kennenlernen und ein Stück ihres Weges begleiten darf.  Das findet meist an Wochenenden statt. Ich habe mich aber Anfang diesen Jahres dazu entschlossn einen eigenen Zirkel für verwaiste Eltern anzubieten, der nur in einem kleinen, sehr persönlichen Rahmen stattfindet.  Mit meinen Lichtengeln  möchte ich die Herzen berühren.  Was gibt es Schöneres als  zu wissen, dass es den Kinder  gut geht und sie um uns herum sind? Wir dürfen sie von ganzem Herzen lieben  und zwar genauso, wie und wo sie jetzt sind. Sie dürfen uns auf unserem Erdenweg begleiten und wir dürfen noch immer Teil ihres himmlischen Lebens sein.